Brasilien Cerrado Kaffee

29 €/kg

unverpackt oder in der Aromaschutzverpackung für zzgl. 1€

Alle Preise inkl. MwSt.

Für diese Sorte verwenden wir
Brasilien natural Arabica, Cerrado: Caramelo Doce, Fazenda Paraiso

Zubereitungsempfehlung:

Am Besten schmeckt unser brasilianische Kaffee als Filter oder aus der “French Press”-Kanne


Die Kaffeepflanze gedeiht während den heißen und feuchten Sommern sowie trockenen Wintern der Cerrado-Hochebene in den zentralen Teilen Brasiliens.
Während ihres Wachstums entwickelt sie in Ihren Kaffeekirschen ein fruchtig-spritziges Aroma. Ebenso sind nussige Aromen vorhanden.

In der Röstung “Kaffee” haben wir ein samtiges Kaffeearoma herausgearbeitet das von einer fruchtigen Süße getragen wird.

Rohkaffee/Grünkaffee wie er bei uns in der Rösterei ankommt (Bild von Lothar Wandtner auf Pixabay)

Um die vielfältigen Aromen eines Kaffees zu erhalten, ihn aber dennoch nicht zu leicht oder zu sauer erscheinen zu lassen, ist der richtige Röstgrad entscheidend. Zwischen dem ersten und dem zweiten Knacken der Bohnen steigt und fällt der Säurespiegel und damit auch die Aromavielfalt des Kaffees. Hier entscheiden Sekunden, denn mit Beginn des 2nd Crack werden auch die letzten Fruchtsäuren in der Bohne abgebaut und die Kaffeeröstung wird zur Espressoröstung.

Unsere Kaffeeröstungen brüht man am Besten klassisch auf. Als Filterkaffee (Maschine oder Handfilter) oder in der Frenchpress hat er genug Zeit sein volles Aroma zu entwickeln.
Auch mit einem Vollautomaten kommt man bei diesem Kaffee voll auf seine Kosten. Für klassischen Espresso eignet er sich aber nicht.

Als Tipp für die Siebträgerfans unter Euch:
Wir trinken unsere Kaffeeröstungen auch gern als Café-Créma 😉